Kath. Filialgemeinde St. Johannes Witzmannsberg

Witzmannsberg stand seit dem 13. Jahrhundert unter der weltlichen Herrschaft der Äbte von Kloster Langheim. Als daher zu Beginn der Neuzeit das Dorf seine eigene Kirche erhielt, wurde sie ganz selbstverständlich katholisch geweiht. Erst nach 1708 wurde in Witzmannsberg mit "St. Johannes der Täufer" die heutige Barock-Kirche errichtet und in den folgenden Jahrhunderten prächtig ausgestattet.
Heute ist St. Johannes als Filialkirche in der Pfarreien-Gemeinschaft Seßlach-Neundorf-Autenhausen-Kaltenbrunn integriert. Diese gehört zum Erzbistum Bamberg.


Kontakt
Kath. Pfarrbüro der Pfarreien Seßlach-Neundorf-Autenhausen-Kaltenbrunn
Pfarrgasse 111
96145 Seßlach