Finanzspritze für die Sportvereinigung Ahorn 1910 e.V.

Bürgermeister Martin Finzel überreichte einen symbolischen Scheck an Herrn Leonhardt und konnte sich vor Ort von den notwendigen Arbeiten informieren. „Ich freue mich, dass die Sportvereinigung einen so engagierten Vorstand hat, der sich vorbildlich um alle Belange des Vereins kümmert und am Ball bleibt, um Förderungen zu nutzen und keinen Sanierungsstau an den vereinseigenen Sportanlagen entstehen zu lassen,“ so Bürgermeister Finzel.


Der Vorsitzende der Sportvereinigung Ahorn 1910 e.V., Herr Klaus Leonhardt, informierte, dass die 26 Jahre alte Heizungsanlage ausgetauscht werden musste. Trotz Mehrkosten hat sich die Sportvereinigung hier für eine umwelt- und klimafreundliche Variante entschieden. Neben einer modernen Brennwerttechnik für die Raumwärme soll auch die Solarenergie in Zukunft zur Warmwassergewinnung genutzt werden. Auch die Sanierung des Sanitärbereiches im Erdgeschoss wird umgesetzt. Hier wird besonders auf wassersparende Technik geachtet werden. Weitere große Investitionen sind für die Erneuerung der Außenfassade einschließlich der Dachunterflächen und dem Sockelputz geplant.


„Wir sind auch über jede Hilfe und Entgegenkommen der Gemeinde Ahorn beim Erhalt unserer Sportanlagen, die von vielen Gästen anerkennend gelobt werden, sehr dankbar“, stellte der Vorsitzende der Sportvereinigung Ahorn, Klaus Leonhardt, fest. In den letzten Jahren konnte im Bereich der Außenanlagen mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde viel investiert und gleichzeitig auch etwas für den Umwelt- und Klimaschutz getan werden. So wurde bereits die Flutlichtanlage und alle anderen Leuchtmittel auf LED-Technik umgestellt.