Kontakt Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn

Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Öffnungszeiten Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr 

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde 
16:00 Uhr - 19:00 Uhr


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Bau- und Wertstoffhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn

Tel.: 09561 8141 - 36 oder 09561 7998639
Fax: 09561 8141 - 11

Öffnungszeiten Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
(April - September)

Mittwoch 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
(Oktober - März)

Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Kulturfonds Bayern sichert Höchstsumme von 1 Millionen Euro zu

140 Kunst- und Kulturprojekte in ganz Bayern fördert der Freistaat mit über 6,5 Millionen Euro aus dem Kulturfonds. Der Bayerische Landtag hat dem Vorschlag von Kunstminister Bernd Sibler zu rund 60 Projekten zugestimmt.  


 

Ahorn hat, nach langjährigen Vorarbeiten und umfangreichen Anträgen für den Bau des Zentraldepots am Gerätemuseum "Alte Schäferei" eine Förderung in der Höchstsumme von insgesamt 1 Mio. Euro erhalten. Die Finanzmittel teilen sich auf die Haushaltsjahre 2019 und 2020 auf. 

Mit den nun zugesagten Fördergeldern kann die Finanzierung des mit mehr als 4,2 Mio. Euro veranschlagten Projektes als gesichert angesehen werden. Ein großer Tag für Ahorn und die gesamte Region nach Jahren der harten Arbeit, so Bürgermeister Martin Finzel. Der Dank der Gemeinde Ahorn gilt den vielen Mitarbeitern aus Ämtern und Ministerien in ganz Bayern, aber auch den Partnern vor Ort, wie Ahorns Ehrenbürger Michael Stoschek, die sich seit Jahren für die Entwicklung des Gerätemuseums in Ahorn stark machen.

Die Baukosten von rund 4,2 Mio. Euro werden aus unterschiedlichen Fördertöpfen in einer Gesamthöhe von mehr als 3,68 Mio. Euro finanziert. Dies entspricht einer Quote von nahezu 90 Prozent. In Summe wurden für das Projekt in Ahorn folgende Finanzmittel fest zugesagt:

- Europäische Gelder Städtebau (EFRE) 2.093.296,40 €
- Oberfrankenstiftung    507.797,49 €
- Landesstelle für nichtstaatliche Museen     84.552,00 €
- Kulturfonds Bayern in Höhe von1.000.000,00 €

Den Eigenanteil teilen sich die Gemeinde Ahorn und der Förderverein Gerätemuseum „Alte Schäferei“. 

Herzstück jedes Museums ist die Sammlung. In Ahorn beinhaltet dies eine Mischung aus volkskundlichen Stücken der Alltagskultur der „einfachen“ Menschen der Region. In Ahorn soll aber nicht nur ein Speicher entstehen, so Bürgermeister Martin Finzel, sondern auch ein Ort zum wissenschaftlichen Arbeiten an der Sammlung. Gebaut werden sollen:

- Depot (Lagerfläche mit Regalsystem)
- Werkstätten
- Quarantäneräume
- Räume zur Arbeit mit der Sammlung und zur Ausstellungsvorbereitung
- Büroräume für die Mitarbeiter
- Heizzentrale für das gesamte Museumsgebäude