Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Räumung Brandschäden Herchenhahn

Die Gemeinde Ahorn hat gegen den Ersatz des gemeindlichen Einvernehmens im Zuge der durch das Landratsamt Coburg genehmigten Nutzungsänderung eines Gebrauchtwaren-hauses in Ahorn geklagt. Für den 6. Oktober 2016 war ein Verhandlungstermin vor dem Verwaltungsgericht in Bayreuth angesetzt.

 

Im Vorfeld zu diesem Verfahren fand am 4. Oktober ein nichtöffentlicher Vororttermin durch das Gericht statt. Im Rahmen dieser Inaugenscheinnahme wurde zwischen allen Beteiligten ein Vergleich geschlossen. Dieser beinhaltet die Räumung eines Teils der in Brand geratenen Außenfläche durch den Eigentümer sowie eines Teils des an die Straße angrenzenden Stauraums. Die Regelung bezieht sich auf den Bereich des neu beantragten Gebrauchtwarenhauses. Die so entstehende freie Fläche wird ausschließlich als Kundenparkplatz dienen.

Der erneute Brand auf dem Gelände ist als kritisch zu bewerten, zumal er in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus erneut zu erheblichem Sachschaden geführt hat. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Ahorn konnte der Brand eingedämmt und ein Übergriff der Flammen verhindert werden. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt. Eine Brandwache der Feuerwehr und des Bauhofs Ahorn wurde eingerichtet, um mögliche Spuren zu sichern.

Es wird gebeten, die Ergebnisse dieser Ermittlungen abzuwarten und mit Ruhe und Besonnenheit die Aufklärung zu unterstützen. Dies gilt insbesondere für Spekulationen über den Hergang und die Ursachen des Brandes. Leichtfertig geäußerte Vermutungen und Vorverurteilungen sind zu vermeiden, da sie zu einem Brand ganz anderer Art führen können!

Pragmatische Räumung der Brandschäden in Ahorn

Der Bauhof der Gemeinde Ahorn hat kurzfristig das von den Bränden geschädigte Ausstellungs-gelände der Firma Herchenhahn zu Teilen geräumt. Diese pragmatische Lösung zur weiteren Vermeidung von Risiken und zur Beruhigung der betroffenen Nachbarn fand auf Anweisung von Bürgermeister Finzel und in Absprache mit dem Eigentümer statt. Gleichzeitig wird damit der vor dem Verwaltungsgericht Bayreuth am vergangenen Dienstag getroffene Vergleich vollzogen. Die Brandabfälle wurden von den Mitarbeitern des Bauhofs sortiert und das Alteisen separat durch einen Entsorger entfernt. Die durch das Feuer beschädigten Bäume an der Grundstücksgrenze, die ebenfalls eine Brandgefahr darstellten, sind gefällt worden.

Die Gemeinde Ahorn hofft, dass dieser Bereinigung der Situation auch eine emotionale Beruhigung folgen wird.