Kontakt Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn

Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Öffnungszeiten Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr 

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde 
16:00 Uhr - 19:00 Uhr


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Bau- und Wertstoffhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn

Tel.: 09561 8141 - 36 oder 09561 7998639
Fax: 09561 8141 - 11

Öffnungszeiten Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
(April - September)

Mittwoch 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
(Oktober - März)

Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Förderübergabe Hörpfade

Hörpfade für die Region Coburg - Lokale Geschichte und Geschichten von Bürgern für Bürger neu erzählt


 

Am 7. Juli 2016 fand die Übergabe des Förderbescheides für das Projekt "Hörpfade Coburger Land" in der Alten Schäferei, Ahorn statt. Der Startschuss für das neue Projekt wurde gelegt.

Geschichte und Kultur beleben, spannende Geschichten über interessante Menschen der Region erzählen, lokale Besonderheiten neu beleuchten, das ist das Ziel des Projektes „Hörpfade Coburger Land“ der Volkshochschule Coburg Stadt und Land. Gestaltet werden sollen diese Hörpfade von Bürgern für Bürger mit professioneller Unterstützung.

Dabei treten diese als Fachexperten, Autoren, Erzähler oder Personenquellen auf, erarbeiten und vertonen gemeinsame Beiträge zu Highlights und besonderen Orten der Heimat, die als Stationen zu einem Hörpfad als kulturellen Spaziergang durch die jeweilige Stadt oder Gemeinde verknüpft werden.

In den momentan acht teilnehmenden Partnergemeinden und -städten sollen insgesamt 11 Hörpfade mit mehreren Stationen entstehen. Ein Hörpfad besteht dabei aus sechs Stationen. Die Gemeinde Ahorn beteiligt sich neben den Gemeinden Lautertal, Meeder, Niederfüllbach und Sonnefeld sowie den Städten Bad Rodach, Neustadt bei Coburg und Seßlach mit zwei Hörpfaden an dem Projekt.

Die fertigen „Audioguides“ werden auf den Homepages der Kommunen eingebunden und können mit dem Smartphone aufgerufen und abgespielt werden. Einen Überblick findet man auf der bereits vorhanden Übersichtsseite der vorhandenen Hörpfade in Bayern (http://www.klingende-landkarte.de/).

 „Bezuschusst wird das Projekt mit rund 52.000,- EUR über das Förderprogramm LEADER des Bayrischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“, erläutert LAG-Manager Tobias Gruber, der den Antrag gemeinsam mit der VHS vorbereitet hat, Projektträger bei der Antragsstellung und Entwicklung von Projektideen unterstützt.