Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Anbindung von Triebsdorf und Finkenau an den ÖPNV

Logo ÖPNV Coburg

Die langjährigen Bemühungen der Gemeinde Ahorn, von Bürgermeister Finzel und auch des Ortsbeauftragten für Triebsdorf und Finkenau, Carsten Engelhardt, haben Wirkung gezeigt. So informierte die ÖPNV-Beauftragte von Stadt und Landkreis Coburg, Marita Nehring, die Gemeinde über folgende Neuregelung:

 


Triebsdorf wird nicht mehr nur im Schülerverkehr angefahren, sondern erhält im Rahmen der Neuausschreibung der Buslinien auf Landkreisebene eine zweistündige Anbindung

diese Regelung gilt ganztags, in den Abendstunden, am Wochenende und auch in den Ferien

Darüber hinaus besteht für Triebsdorf und Finkenau auch weiterhin das Angebot des Anrufsammeltaxis


Somit sind nun alle Ortsteile der Gemeinde Ahorn – außer Hohenstein – an ein Busnetz des ÖPNV angebunden. Dies erhöht deutlich die Qualität der Wohnsitzgemeinde Ahorn mit allen Ortsteilen.

Zusätzlich wurde das Anrufsammeltaxi – das im Verbund mit der Stadt Coburg und zwei weiteren Landkreisgemeinden betrieben wird – bis zum 30. September 2019 verlängert. Jetzt können alle Bürgerinnen und Bürger auf ein weiteres öffentliches Transportangebot an den Abendstunden und am Wochenende zugreifen.

Die Gemeinde Ahorn investiert jährlich rund 61.000 Euro für den Anschluss an das Stadtbusnetz und 6.000 Euro für das Anrufsammeltaxi. Der neue Anschluss von Triebsdorf und Finkenau an das regionale Busnetz ist für die Gemeinde Ahorn kostenfrei.

Detaillierte Informationen über das neue Angebot folgen im Laufe der kommenden Monate durch die ÖPNV-Beauftragte.