Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Breitbandausbau geht in Ahorn in die finale Runde

Unterzeichnung der Erschließungsvereinbarung mit Uwe Meyer, Geschäftsführer der süc//dacor GmbH und Bürgermeister Martin Finzel

Bereits seit dem Jahr 2008 wird in der Gemeinde Ahorn an der Errichtung einer zukunftsweisenden Infrastruktur in Sachen Breitband gearbeitet. Je nach Versorgungsgebiet wurden hier Vereinbarungen mit süc // dacor GmbH, einer Tochtergesellschaft der Städtischen Werke in Coburg, oder mit der Deutschen Telekom getroffen. Dritter Dienstleister auf dem Gemeindegebiet ist Kabel Deutschland.


 

Übergabe des Förderbescheides von Dr. M. Söder an Bürgermeister Finzel am 13.11.2015


Übergabe des Förderbescheides über 304.549,00 € aus den Händen des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder an Bürgermeister Finzel am 13.11.2015




Umfangreiche Bürgerbefragungen und Versorgungsstudien wurden im Jahr 2010 im Rahmen des damals komplett neu aufgelegten Förderprogramms des Freistaates Bayern zur Verbesserung der Breitbandförderung durchgeführt. Dadurch konnten die bestehenden Versorgungslücken identifiziert werden. Ergebnis der Analyse war der Abschluss eines ersten Vertrages zur Verbesserung der Breitband - Infrastruktur mit der süc // dacor GmbH Ende 2010. Es erfolgte der Ausbau von vier Knotenpunkten mit VDSL, Ausbau einer neuen Glasfaserleitung und teils der Anschluss einzelner Anwesen in Triebsdorf, Finkenau, Hohenstein und Schafhof. Die damaligen Investitionskosten beliefen sich auf insgesamt 510.000,00 €, von denen die Gemeinde Ahorn Dank hoher Förderung durch den Freistaat neben den Kosten der notwendigen Machbarkeitsstudie einen Eigenanteil von 25.200,00 € getragen hat.

Offen blieb damals die Versorgung von Wohlbach sowie großer Teile von Schafhof. Aus diesem Grunde erfolgte nach der Veröffentlichung des neuen Förderprogramms mit veränderten Rahmenbedingungen eine erneute Bewerbung der Gemeinde Ahorn um Fördermittel aus der „Breitband Initiative Bayern“. Eine umfangreiche Ausschreibung schloss sich direkt an eine Machbarkeitsstudie an. Die süc // dacor GmbH ging dabei als wirtschaftlich günstigster Vertragspartner hervor.

Mit der aktuellen Maßnahme wird die bestehende Netzinfrastruktur deutlich verbessert und neue Glasfaserleitungen werden gelegt. In Summe erfolgen so circa 5.400 m Tiefbau-, 6580 m Leerrohr-, und 1550 m Glasfaserverlegung. Die Investitionskosten belaufen sich auf mehr als 463.000,00 €. Der Eigenanteil der Gemeinde Ahorn beträgt hier 82.387,40 €.

Bis zum Sommer nächsten Jahres werden große Teile von Schafhof und Wohlbach nun mit Glasfaser bis in jedes Haus ausgebaut. Dabei übernimmt die süc // dacor die Arbeiten bis zur Grundstücksgrenze. Jeder Eigentümer kann entscheiden, ob er das eigene Haus an das neue Glasfasernetz anschließen möchte. Dazu können die Erdarbeiten selbst übernommen werden oder - gegen eine Kostenpauschale – an das durchführende Bauunternehmen vergeben werden. Nähere Informationen, auch zum Angebot erhalten Sie unter www.einfach-geschwindigkeit.de.

Die Versorgung der Gemeinde Ahorn mit schnellem Internet für Bürger und Wirtschaft kann somit - seit den ersten Maßnahmen im Jahr 2008 - als flächendeckend und zeitgemäß angesehen werden.