Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Aktuelle Projekte

Errichtung Regenwasserkanal im Garten des Kinderhauses "Pusteblume"

Viele unterschiedliche Projekte werden „am Tisch des Bürgermeisters“ und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ihrer Gemeindeverwaltung bearbeitet.

 

So wurde in den vergangenen Wochen der erste Teil der Kanalentlastung der Waldstraße in Witzmannsberg umgesetzt. Um anfallendes Regenwasser z.B. vom Seniorenwohnheim „Azurit“, bereits im Vorfeld gezielt ableiten zu können, wurde ein Entlastungskanal vom Seniorenwohnheim in Richtung „Hölle“ verlegt. Der zweite Schritt ist nun die Beseitigung einer Engstelle in der unteren Waldstraße.

Ein weiterer Regenwasserkanal zur Entwässerung der Ringstraße wurde in den Pfingstferien durch den Garten des ev.-luth. Kinderhauses "Pusteblume" in Ahorn gebaut. Bisher versickerte das Oberflächen- und Tauwasser im Spielbereich der Kinder.

Im Ortsteil Triebsdorf und Finkenau besteht seit kurzem Klarheit über die Fördermöglichkeiten eines Ausbaus der Gemeindeverbindungsstraße zwischen der B 303 und Finkenau. Nur mit einer möglichst hohen finanziellen Unterstützung kann der Straßenbau angegangen werden. Diese liegt mit der Option auf Fördermittel durch das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz nun vor, und die Verwaltung beginnt mit den Planungsarbeiten. Die Ausschreibung ist für den Herbst geplant.

Ebenfalls in Triebsdorf und Finkenau steht die Frage eines/r möglichen Ortsbeauftragte/n an, da diese beiden Ortsteile nicht durch einen Gemeinderat vertreten sind. Dazu wurde von der Fraktion SPD-FW ein entsprechender Antrag gestellt. Rein formal muss ein Drittel der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der beiden Ortsteile sich dafür aussprechen, bevor mit Bürgerversammlung und Gemeinderatsbeschluss die nächsten Schritte angegangen werden. Persönlich würde sich Bürgermeister Finzel über eine noch engere Anbindung freuen.

Spannend wird in den kommenden Wochen auch die Neuausschreibung eines Teils des öffentlichen Personennahverkehrs (nicht des Stadtbusnetzes!). Hier war die Versorgung von Triebsdorf und Finkenau zu verbessern und es ist gelungen, die zukünftige Buslinie in den Itzgrund über Triebsdorf zu legen. Wie sich dies dann konkret auswirkt, zeigt der Fahrplan, der in den kommenden Wochen vorgelegt wird.

Parallel dazu wird natürlich auch an den Projekten „Entwicklung Freizeitzentrum“ und „mögliches Lehrschwimmbecken“ fleißig gearbeitet. Dazu erhalten Sie in den kommenden Wochen nähere Informationen.