Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular

Paketshop Rathaus


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Mit neuer Technologie besser im Internet unterwegs

Deutsche Telekom baut Netz für ein schnelles Internet im Gemeindegebiet Ahorn weiter aus

 
Rund 1700 Haushalte in der Gemeinde Ahorn können ab Ende 2014 schnelleres Internet nutzen

Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde bald möglich

Die Bürgerinnen und Bürger können ab Ende 2014 mit Hochgeschwindigkeit über die weltweite Datenautobahn fahren. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse durch den geplanten Einsatz der neuesten Vectoring-Technik bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und bis zu 40 Mbit/s im Upload erreichen. Den VDSL-Ausbau (Very High Speed Digital Subscriber Line) in Verbindung mit Vectoring für insgesamt rund 4800 Haushalte haben die Gemeinden Ahorn, Dörfles-Esbach, Lautertal und Telekom vereinbart.

 „Die Deutsche Telekom wertet mit der geplanten Investition für das kommende Jahr nicht nur unsere Gemeinden, sondern jedes einzelne Grundstück im Ausbaugebiet auf“, sagten die Bürgermeister Martin Finzel. Nach der Verlegung der ersten Glasfaserleitung durch Ahorn im Jahr 2009 profitiert die Gemeinde nun, als eine der ersten Kommunen vom neuen Ausbauprogramm der Telekom. In Ahorn werden weitere 1,5 km Glasfaser (davon ca. 500m im Tiefbau) neu verlegt. Die Kosten trägt ausschließlich die Deutsche Telekom! Mehr als 1.700 Haushalte werden in der Gemeinde Ahorn davon erneut profitieren.

Der Ausbau mit bis zu 100 Mbit/s für die Orte Ahorn, Schorkendorf, Siebenwind, Eicha und Witzmannsberg (Vorwahlgebiet 09561) ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive „Integrierte Netz-Strategie“: Bis Ende 2015 wird das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investieren und damit Millionen von Haushalten schnellere Internet-Anschlüsse bieten. Die Gemeinden haben zugesagt, die notwendigen Genehmigungen für den Ausbau zeitnah zu erteilen.

 „Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internetanschluss ist, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran“, sagt Reinhard Brandl, Key Account Manager Infrastrukturvertrieb der Telekom Deutschland. „Breitbandanschlüsse ermöglichen das rasche Herauf- und Herunterladen von Daten und die Nutzung des Telekom-Produkts Entertain, das drei Leistungen bündelt: schneller Internetzugang, Telefon-Flatrate und interaktives, hochauflösendes Fernsehen.“ Insgesamt wird die Deutsche Telekom rund 12  Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegen. Außerdem stellt die Telekom neue Multifunktionsgehäuse auf oder erweitert bestehende mit neuester Technik.

Wie Vectoring dem Kupferkabel Beine macht

Damit die Daten in der Gemeinde Ahorn in Zukunft noch schneller fließen, wird die Telekom voraussichtlich ab Frühjahr 2014 die Multifunktionsgehäuse mit Glasfaserkabel anbinden. Glasfaser ist das zurzeit schnellste Übertragungsmedium der Welt. Die Daten können sich hier mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Im Multifunktionsgehäuse werden die Daten auf das bestehende Kupferkabel übertragen, das in die Wohnung des Internetnutzers führt. Damit das Signal auf dem Kupferkabel nicht an Geschwindigkeit verliert, wird Vectoring eingesetzt. Eine spezielle Kanalkodierung, die Störungen auf den Kupferkabeln reduziert, sorgt dafür , dass die Übertragungsrate deutlich gesteigert werden kann. Bauliche Maßnahmen am Haus oder in der Wohnung des Kunden entfallen.

Gute Versorgung mit unterschiedlichen Partnern im gesamten Gemeindegebiet Ahorn

Seit 2008 hat die Gemeinde Ahorn intensiv an einer Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Wirtschaftsunternehmen und Landwirte, gearbeitet. So sind im Jahr 2009 nicht nur neue Glasfaserleitungen über Ahorn, Schorkendorf, Siebenwind und Eicha bis nach Witzmannsberg verlegt worden, sondern auch eine eigene Glasfaserleitung in Triebsdorf, Finkenau, Hohenstein und Schafhof. Je nach Fläche arbeitet die Gemeinde Ahorn mit der Deutschen Telekom oder den Städtischen Werken Coburg (SÜC) zusammen. Neben den genannten Neubaustrecken und dem aktuellen Projekt der Telekom können – wo vorhanden – die Haushalte in Ahorn, Schorkendorf und Eicha auch das Kabelnetz von Kabel-Deutschland für ein schnelles Internet (bis zu 30 Mbit/s) nutzen.

Mit dem für das kommende Jahr geplanten Anschluss des Ortsteils Hohenstein an die Kläranlage in Wohlbach ist die weitere Verlegung des Glasfaserkabels von Hohenstein in die Ortsmitte von Wohlbach geplant um auch in diesem Bereich eine deutliche Verbesserung zu erreichen. Partner sind in diesem Bereich die Städtischen Werke Coburg.