Kontakt

Rathaus

Hauptstr. 40, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 0
Fax: 09561 8141 - 11

Zum Kontaktformular


Bauhof

Finkenauer Str. 25, 96482 Ahorn
Tel.: 09561 8141 - 24 oder 09561 230 981
Fax: 09561 8141 - 11


Sie suchen die Gemeinde Ahorn im Main-Tauber-Kreis?   Bitte Link folgen....

Öffnungszeiten

Rathaus:

Montag - Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch:
zusätzliche Abendsprechstunde
16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wertstoffhof:

Mittwoch  16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag   10:00 Uhr - 12:30 Uhr

Zukunft der Post in Ahorn gesichert

Briefmarken

Ab Anfang September wird im Rathaus der Gemeinde ein Paketshop eingerichtet. In diesem werden gängige Postwertzeichen, Einschreibe- und Paketmarken verkauft. Darüber hinaus erfolgt die Annahme von Retourpaketen und frankierten Inlandspaketen bis 10 kg....

 

Die Neuverteilung der Basisdienstleistungen Post beschäftigte die Gemeindeverwaltung und den Bürgermeister in den vergangenen Wochen maßgeblich. So wurden – in enger Absprache mit den Verantwortlichen der Deutschen Bundespost – intensive Gespräche mit Gewerbetreibenden, Selbständigen und Firmeninhabern geführt, um diese für eine Weiterführung der Postfiliale zu interessieren. Leider fand sich trotz mehrmaliger persönlicher Gespräche und Appelle niemand, der die Postagentur im Hauptort Ahorn mit dem bestehenden breiten Leistungsangebot weiter   betreiben möchte.

Aus diesem Grund wird die Postagentur zukünftig im Ortsteil Eicha durch den bereits mit Postdienstleistungen erfahrenen Gewerbetreibenden Harry Grau, fortgeführt werden. Die Lage des Gewerbebetriebes ist als äußerst günstig und zentral für alle Ortsteile anzusehen. Die Neueröffnung findet  Mitte September statt.

Zur Versorgung des Hauptortes Ahorn mit Basisdienstleistungen wird ab Anfang September im Rathaus der Gemeinde ein Paketshop eingerichtet werden. In diesem werden gängige Postwertzeichen, Einschreibe- und Paketmarken verkauft. Darüber hinaus erfolgt die Annahme von Retourpaketen und frankierten Inlandspaketen bis 10 kg. Der Briefkasten im Hauptort Ahorn bleibt ebenfalls erhalten. Alle weiterführenden Dienstleistungen werden durch die zukünftige Postagentur Grau abgewickelt werden.

Deutlich erweitert wird ab September auch das Angebot der mit der Verteilung beauftragten Mitarbeiter der Deutschen Post. Diese verkaufen im Rahmen ihrer Tätigkeit vor Ort dann gängige Postwertzeichen und nehmen Briefe und Pakete entgegen.

Mit der so vorliegenden Struktur, die von der Gemeindeverwaltung nur bedingt beeinflussbar war, ist auch weiterhin eine flächendeckende Versorgung der Gemeinde gewährleistet. Ein großer Dank des Bürgermeisters gilt dem 2. Bürgermeister Wolfgang Beyer für seine aktive Rolle bei der Lösungsfindung.